Prominente

Herzlichen Glückwunsch, Senta Berger


Sehr verehrte Frau Berger,

natürlich wünschen auch wir, die Autoren von Plazaboalarm, Ihnen alles Gute zum heutigen 65. Geburtstag.

Wie sehr wir Sie und Ihre Arbeit bewundern, hatten wir Ihnen an dieser Stelle bereits mitgeteilt.

senta1

Leider gibt es ja auch einen Aspekt, den wir – wie soll man sagen – bedenkenswert finden. Wir wollen das hier nicht weiter ausführen, aber wir meinen dieses Osteoporose-Kalzium-Vitamin-D-Ding. Sie wissen schon.

Deshalb hier nochmal der Hinweis auf unseren damaligen Fanbrief, in dem wir unser Anliegen genauer erläutern.

Feiern Sie schön. Wir wünschen Ihnen noch viele gute und erfolgreiche Jahre.

Unsere Verehrung.

Ihre Fans von Plazeboalarm.

...........................................................................................

Sehr verehrte Senta Berger,

wie lieben wir Sie, eine der großen deutschen Schauspielerinnen, für ihre Rollen, mit der Sie uns so manchen unterhaltsamen Abend bescherten. Ob als 'Gretl' in Arthur Brauners Der brave Soldat Schwejk oder als 'Mona' in unserer Lieblingsserie Kir Royal.

Und gerade in den letzten Jahren sieht man Sie ja wieder regelmäßig im TV. Leider auch in einem Reklamefilmchen für Calcium-Sandoz D Osteo-Tabletten der Firma Novartis.

Sie wandern über Stock und Stein und weisen auf die Gefahr von Knochenbrüchen hin, die ältere Frauen mit Osteoporose ständig begleitet. (Schön wie Sie das durch das Zerbrechen eines trockenen Astes symbolisieren.) Um die Knochen zu stärken, empfehlen Sie ihren Altersgenossinnen besagte Tabletten.

Wer hat ihnen nur zu dieser Rolle geraten, Verehrteste? Sie haben das sicherlich mit den besten Absichten übernommen (Osteoporose und Knochenbruch sind ein Problem für Frauen im Alter). Nur, Kalziumtabletten plus Vitamin D so allgemein genommen, helfen da auch nicht weiter, wenn überhaupt. Das hat Ihnen ihr Berater vielleicht nicht erzählt, aber das sagen kritische Mediziner immer wieder.

Gerade erst berichtete darüber die amerikanische Fachzeitschrift The Lancet (eigentlich auch ein schöner Filmtitel, nicht wahr?) oder die unabhängigen und für ihre Kompetenz geschätzten Herren vom arznei-telegramm (2005, Bd.6, S. 55):

Die Datenlage sei so widersprüchlich, sagen sie, dass eine allgemeine Empfehlung von Vitamin D plus Kalzium bei Altersosteoporose nicht zu begründen sei. Schon gar nicht bei so aktiven, starken Frauen wie Ihnen, liebe Frau Berger, die nicht den ganzen Tag zu Hause bleiben muss, sondern noch über Stock und Stein spazieren kann – und uns sicher noch viele, vergnügliche Stunden bescheren wird.

Unsere Verehrung

Die Plazeboalarm-Redaktion

P.S.: Werfen Sie den Berater raus. Sein Tipp war auch nicht besser als der, bei Quando le donne avevano la coda mitzuspielen (obwohl sie toll aussahen).

P.P.S.: Gibt es vielleicht nicht doch irgendwann einmal eine Fortsetzung von ‚Kir Royal’?
...........................................................................................

Status

Online seit 4499 Tagen
aktualisiert: 12. Dez, 12:22
... login

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Diskreditierung
Warum die Studie eines Mannes schlecht sein soll, weil...
Edwar Wait - 12. Dez, 12:21
Na, wo ist die Kritik?...
Mir liegt die Studie aus dem Jahr 2003 ebenfalls vor,...
Edwar Wait - 12. Dez, 12:10
Sollen wir den Saft kaufen...
BITTE BEACHTEN: Ich habe die Geschichte zu Cellagon...
marcus_ 6. Nov, 13:53
Sollen wir den Saft kaufen...
BITTE BEACHTEN: Ich habe die Geschichte zu Cellagon...
marcus_ 6. Nov, 13:51
Der Saft, der uns die...
BITTE BEACHTEN: Ich habe die Geschichte zu Cellagon...
marcus_ 6. Nov, 13:50
Cellagon 2: Eine Studie...
BITTE BEACHTEN: Ich habe die Geschichte zu Cellagon...
marcus_ 6. Nov, 13:45
Wie Placebo wirklich...
Mit Gruß tom-ate
tom-ate - 21. Apr, 21:45

Credits