Die Studie

Die große Actimel-Studie: Tag 14

... Nachtrag vom Mittwoch, 7.3. ... geschafft, letzter Tag ...

Letztes Fläschchen um 9:00 Uhr in vier schnellen Zügen geleert. Kein Fieber mehr, aber noch mittleren Schnupfen, gelegentlicher Hustenreiz. Insgesamt noch etwas unsicher, vor allem beim Tppen vn text mit dr Tasttur. Wenig Hunger, kaum Verdauung. Befindlichkeit: könnte besser sein: 4.

Ende der Studie. Die Auswertung und Diskussion folgen.
...........................................................................................

Die große Actimel-Studie: Tag 13

... Nachtrag 4 vom Dienstag, 6.3. ... vorletzter Tag ...

Fläschen um 11:00 Uhr in fünf Zügen langsam geleert. Fieber über Nacht zurück gegangen, 37.9 Grad am Morgen. Ein Paracetamol. Noch erschöpft. Häufig müde. Schnupfen, Hustenreiz. Kaum Hunger, praktisch keine Verdauung. Befindlichkeit: nicht gut. 3.
...........................................................................................

Die große Actimel-Studie: Tag 12

... Nachtrag 3 vom Montag, 5.3. ... von wegen Abwehr stärken, Mann, Kachelmann, wir fühlen uns beschissen ...

11:00 Uhr, Fläschchen lustlos in mehreren Zügen über eine viertel Stunde geleert. Festgestellt, dass wir die ganze Zeit gar nicht Actimel pur, sondern Multifrucht trinken, was den intensiven Geschmack erklärt. Kein Hunger, keine Verdauung. Müde. Schnupfen, Hustenreiz. Fieberhöchststand 39 Grad. Paracetamol eingeworfen. Befindlichkeit schlecht, 3.
...........................................................................................

Die große Actimel-Studie: Tag 11

... Nachtrag 2 vom Sonntag, 4.3. ... und da gings los ...

Am Vorabend war klar, dass die Viren den Weg in unseren Körper gefunden hatten. Die Immunabwehr brach Stunde nach Stunde zusammen. Sonntag morgen Fieber 38.6, fette Erkältung, Kopf- und Gliederschmerzen. Kein Hunger. Erschöpft.

Fläschchen erst gegen 16:30 Uhr geleert, langsam in sechs Zügen. Keine Verdauung. Befindlichkeit: schlecht. 2.
...........................................................................................

Die große Actimel-Studie: Tag 10

... Nachtrag 1 vom Samstag, 3.3. ...

10:30. Fläschchen in vier Zügen zügig geleert. Geschmack erneut intensiv. Verdauung gut. Befindlichkeit durchschnitlich gut, 6.

Erste Betroffene praktisch gesund, gelegentliches Husten. Zweite Betroffene grippaler Infekt voll ausgebrochen.
...........................................................................................

Die große Actimel-Studie: Tag 9

... protokollieren ist ja schon recht langweilig ...

10:45 Uhr. In vier Zügen zügig geleert. Geschmack kommt uns irgendwie intensiver vor, nervt aber auch ein bisschen. Verdauung wie gehabt, Befindlichkeit ebenso. 6.

Grippaler Infekt hat den Rest der Familie im Griff.

Weitermachen.
...........................................................................................

Die große Actimel-Studie: Tag 8

... immer weiter, immer weiter ...

Heute das Fläschchen wieder in vier schnellen Zügen geleert. 9:15. Kein Widerwille. Verdauung gut, Befindlichkeit durchschnittlich gut, 6.

Zweites Familienmitglied grippaler Infekt, voll ausgebrochen, Fieber, Husten, Schnupfen. Erste Betroffene auf dem Weg der Besserung, aber immer noch gelegentliches Husten und Müdigkeit.
...........................................................................................

Die große Actimel-Studie: Tag 7

... die Hälfte ist erreicht ...

Das Fläschchen haben wir heute erstmals nicht mit ein paar schnellen Zügen geleert. Wir verspürten überraschend einen gewissen Widerwillen. Deshalb haben wir es so nebenher im Laufe einer viertel Stunde zwischen 10:30 und 10:45 geleert. Gestern abend leichtes Magenbrummen, ansonsten gute Verdauung. Könnte am Salat zu später Stunde gelegen haben. Befindlichkeit ansonsten wie gehabt: durchschnittlich gut, also 6.

Grippaler Infekt hat sich auf zweites Familienmitglied ausgebreitet. Fieber, Schnupfen, leichter Husten. Bei erster Betroffener allmähliche Besserung.

(... und das tippen wir in unser Laptop mit W-Lan, während Matthew Broderick alias David Lightman in Wargames über Telefonleitung (Hörermuscheln auf Modemdingsbums gesteckt), klassischem schwarzem Bildschirm und grüner Schrift, gigantischem Floppy-Disk und Nadeldrucker den Computer Joshua von NORAD anzapft, und mit ihm "Weltweiter Thermonuklearer Krieg" spielt.

Bizarr ...DEFCON 3, damals im Film als der Computer losspinnt, und heute? Wir folgen dem NORAD-Link im Wikipedia-Artikel zur NORAD-Seite und von da zum Department of Homeland Security Thread Level: Für USA Elevated, Gelb, dritthöchster Level. Und für den Flugbereich: High, Orange, zweithöchster Level. Das wäre damals DEFCON 2 gewesen, bizarr ...
)
...........................................................................................

Die große Actimel-Studie: Tag 6

... und weiter geht´s ... (erst Tag 6, das zieht sich) ...

10:00. Das Fläschchen in mehreren Zügen geleert. (Genaue Angabe nicht mehr möglich, weil wir währenddessen diesen Artikel über die Ursachen für Betrug in der Wissenschaft lasen). Okay, da wir eine Zahl in unser Protokoll eingeben müssen, sagen wir mal, wir haben das Fläschchen in vier Zügen geleert. Tut ja keinem weh und wird auch sicher am Gesamtergebnis nichts ändern.

Ansonsten: Verdauung nach wie vor gut. Niesen wie gehabt. Befindlichkeit durchschnittlich gut, also eine 6.

Familiär haben sich sich die Symptome des gripalen Infektes bei der betroffenen Person gestern nochmal ein wenig verstärkt, starker Schnupfen, aber kein Fieber. Heute morgen etwas abgeklungen.
...........................................................................................

Die große Actimel-Studie: Tag 5

... auch heute wieder ein Fläschchen ...

Actimel um 09:30 Uhr in vier Zügen geleert. Am gestrigen Tag wieder geniest. Verdauung nach wie vor ohne Probleme. Befindlichkeit wie gehabt bei durchschnittlich gut, also einer 6 auf der Skala.

Im familiären Umkreis haben sich die Schnupfensymptome der erkrankten Person verstärkt, kein Fieber, keine Gliederschmerzen.
...........................................................................................

Status

Online seit 4407 Tagen
aktualisiert: 12. Dez, 12:22
... login

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Diskreditierung
Warum die Studie eines Mannes schlecht sein soll, weil...
Edwar Wait - 12. Dez, 12:21
Na, wo ist die Kritik?...
Mir liegt die Studie aus dem Jahr 2003 ebenfalls vor,...
Edwar Wait - 12. Dez, 12:10
Sollen wir den Saft kaufen...
BITTE BEACHTEN: Ich habe die Geschichte zu Cellagon...
marcus_ 6. Nov, 13:53
Sollen wir den Saft kaufen...
BITTE BEACHTEN: Ich habe die Geschichte zu Cellagon...
marcus_ 6. Nov, 13:51
Der Saft, der uns die...
BITTE BEACHTEN: Ich habe die Geschichte zu Cellagon...
marcus_ 6. Nov, 13:50
Cellagon 2: Eine Studie...
BITTE BEACHTEN: Ich habe die Geschichte zu Cellagon...
marcus_ 6. Nov, 13:45
Wie Placebo wirklich...
Mit Gruß tom-ate
tom-ate - 21. Apr, 21:45

Credits